Rürup-Rente: Altersvorsorgemodell für Gutverdiener

Nach Abschluss des Alterseinkünftegesetzes, welches im Jahr 2005 abgeschlossen wurde, ist es möglich ein sogenanntes Vorsorgeprodukt, welches besonders für Selbstständige geeignet ist, zu bekommen. Damit profitieren vor allem Selbstständige mit höherem Einkommen und somit hohem Steuersatz. Diese Menschen, wie sie vielleicht einer sind, sollen von der Basisrente profitieren. Damit ist ihre private Leibrente bis an ihr Lebensende gesichert.

Wie auch Sie von dieser Rürup-Rente profitieren, lesen Sie im Folgenden.

Rürup-Rente: Altersvorsorgemodell für Gutverdiener

Mit der Rürup-Rente schon ab 60 in den Ruhestand

Um sich diese staatliche Förderung zu sichern, müssen Sie nur wenige Dinge beachtet. Die staatlichen Fördergelder werden in monatlichen Raten frühestens ab dem 60. Lebensjahr ausgezahlt. Diese Rentenleistung kann wieder vererbt, noch übertragen werden. Allerdings ist sie für Sie eine sichere finanzielle Versorgung im Alter. Zudem hat diese Art der Rente noch einen entscheidenden großen Vorteil. Sie kann, ganz im Gegensatz zu anderen Renten nicht gepfändet werden. Dies bedeutet, dass, falls Sie Hartz IV-Empfänger sind, trotzdem von dieser Rente profitieren können. Das heißt, dass bereits in der Phase des Ansparens, nicht gepfändet werden kann.

Steuerlich günstig ins Alter

Diese Rente hat somit den entscheidenden Vorteil, dass sie auch im Alter steuerbegünstigt vorsorgen können. Damit haben Sie auch im Alter ein relativ gesichertes Auskommen. Gerade als selbstständiger ist diese Tatsache sehr von Bedeutung. Die Rürup-Rente bringt Ihnen damit einige Ersparnisse bei den Steuern. Wie viel sie tatsächlich an Steuern einsparen, hängt im Wesentlichen von mehreren Faktoren ab. So ist es zum Beispiel entscheidend, ob Sie eine Familie haben oder nicht, aber auch, ob Sie verheiratet sind oder alleine leben. Aufgrund dieser Faktoren bestimmt sich Ihr tatsächlicher Steuersatz. Mit diesem ist auch Ihr zukünftiges Auskommen verbunden. Wenn sie rechtzeitig sich für eine höhere Rente entscheiden, können Sie mithilfe der Rürup-Rente sich ein ausgezeichnetes Einkommen im Alter sichern.

Informieren Sie sich doch am besten noch heute über Ihre steuerlichen Vorteile! Umso früher Sie anfangen Geld für Ihre Rente anzusparen, desto höher wird Ihr Gewinn im Alter auffallen. So geht doch heute nichts mehr ohne ein gesichertes Auskommen im Alter! Wer kann es sich heutzutage noch leisten, das Risiko einzugehen, dass man im Alter kein gesichertes Auskommen hat? Sie als Selbstständiger bestimmt nicht! Überlegen Sie sich doch einmal, die ganzen Vorteile, welche sie mit einem gesicherten Auskommen durch die Rürup-Rente haben! Denken Sie doch einmal darüber nach, welche Freiheiten Ihnen ein gesichertes Auskommen bringt! Flexibilität, Ungebundenheit, Freiheit und Selbstständigkeit! Legen Sie Ihr Leben wie bisher ohne von anderen Menschen abhängig zu sein!

Damit konzentriert sich die Rürup-Rente auf ein einziges Ziel: steuerlich begünstigt für das eigene Alter vorzusorgen.

Die geförderte Rürup-Rente kann nach Steuern ein renditestarkes Produkt sein, das im Vergleich mit anderen Vorsorgeprodukten bestehen kann. Und: Erstmals bringt die Rürup-Rente aufgrund des hohen Sonderausgabenabzugs echte Steuervorteile für Selbstständige. Wie groß die Steuerersparnis bei einer Rürup-Rente ist, hängt von mehreren Faktoren ab, u. a. vom persönlichen Steuersatz.

Wenn Sie mehr über die Rürup-Rente wissen möchten – und wenn Sie wissen möchten, wie hoch Ihr persönlicher Steuervorteil ist, dann fordern Sie jetzt unseren Rürup-Rente Vergleich (klicken) an.

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: