Wohngebäudeversicherung – Versicherungsbeiträge steigen nach Unwetter


Hausbesitzer bekommen Unwetter nicht selten zweimal zu spüren. Einmal wenn das Unwetter mit Sturm, Hagel, Starkregen, etc. über die eigene Immobilie herfällt und wenn die Wohngebäudeversicherung die Versicherungsprämie erhöht. Wie aus den Medien zu entnehmen ist, erhöht der Marktführer der Wohngebäudeversicherungen, die SV Sparkassenversicherung, die Beiträge. Der Versicherer erhöht aufgrund der häufigen Naturkatastrophen die Beiträge für die Wohngebäudeversicherung.


Nach Angaben wird die SV Sparkassenversicherung Stuttgart die Beiträge vom 1. Januar 2009 an im Schnitt um 2,50 EUR/Monat anheben. Die Erhöhung betreffen rund 1,1 Millionen Versicherte aus ganz Baden-Württemberg, die vor dem Jahr 1994 abgeschlossen wurden. In jüngeren Verträgen sei das Risiko bereits stärker berücksichtigt, so dass diese nicht erhöht werden. Nach Brancheninformationen ist die SV Sparkassenversicherung die größte Elementarversicherung in Baden-Württemberg.
Wie auch Wetterexperten bestätigen, hat in den letzten Jahren die Anzahl von Naturkatastrophen stark zugenommen. Die Aufwendungen zur Schadensregulierung sind dementsprechend deutlich gestiegen, so dass die Versicherungen die Prämien anpassen mussten. Die Aufwendungen für die Elementarschäden hätten sich nach Angaben, in den letzen 10 Jahren fast verzehnfacht.
Bis 1994 war die Wohngebäudeversicherung eine Monopolversicherung in Baden-Württemberg. Der weitreichende Versicherungsschutz für Immobilien wurde im Wesentlichen 1960 festgelegt, als der Landtag die Elementarschadenversicherung einführte und somit Gebäudeschäden durch Feuer, Explosion, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Hochwasser, Überschwemmung, Schneedruck, Lawinen, Bergsturz und darüber hinaus ab 1971 auch noch Erdbeben mit einschloss. Dasa Monopol der Elementarschadenversicherung ist im Jahre 1994 im Zuge einer Liberalisierung gefallen.

Da viele Ihre Wohngebäudeversicherung noch bei der SV Versicherung haben, empfiehlt es sich, im Zuge der Preiserhöhung einen Versicherungsvergleich durchzuführen, um zu prüfen, ob es nicht günstigere Alternativen gibt.

Wie ich Dir jetzt schon versprechen kann, gibt es auch in diesem Versicherungsbereich extrem große Preisunterschiede. Nehm Dir deswegen kurz 5 Minuten Zeit, und mach einen Onlinevergleich und vergleich mal, was eine andere Versicherungsgesellschaft verlangt – nur einfach mal vergleichen!

Hier gehts zum Vergleich: Wohngebäudeversicherung Vergleich

Ein kurzer Vergleich – und schon weiß man mehr!
Siegmar

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: