Unfallversicherung und Hausratversicherung

Nach einer Map-Untersuchung sind von den 29 Millionen Unfallversicherung-Policen 829.000 oder 2,85 Prozent schadensträchtig. Der durchschnittliche Schaden liegt bei ca. 3.300 EUR – somit gehen also ca. 33,90 Prozent des Beitrages für Schaden drauf.

Bei der Hausratversicherung zeigt sich ein ähnliches Bild. Das Risiko fürs Mobiliar durch Feuer, Einbruch oder Sturm hält sich nach obiger Studie auch in Grenzen. Beitragseinnahmen von rund 100 EUR pro Vertrg steht ein durchschnittlicher Schaden von etwas weniger als 900 EUR gegenüber. Der Kunde bezahlt also etwas mehr als neu Jahresbeiträge für das versicherte Schadensrisiko. Da die Schadenshäufigkeit jedoch bei nur knapp über 5 Prozent liegt – also nur alle 20 Jahre ein Schaden entsteht – gehen über 11 Jahre für Kosten und Profit für die Hausratversicherung drauf.

zum Nachdenken:

Wenn man jetzt noch wissen würde, wann genau der Schadensfall eintreten würde, könnte man sich sehr viele Versicherungsbeiträge sparen. Da dies Leider nicht so ist, hilft nur eins: Überlegen, welchen Versicherungsschutz Sie wirklich brauchen – und dann mit einem Versicherungsvergleich die passende Versicherung raussuchen, die auch noch günstig ist!

relevante Links zu Versicherungsvergleichen:

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: