Start von eines “cooperation Blog” von 1aVersicherung.net

Nun ist es soweit – nun starte auch für 1aVersicherung.net einen Blog. Da der Blog “begleitet” zum Versicherungsportal von 1aVersicherung.net zu sehen ist, versteht sich der Blog glaube ich als “cooperation Blog”.

Was sind die Ziele mit meinem Blog?

Nun ich habe für den Blog aktuell kein konkretes Konzept. Ich denke aber, dass ich den Blog als Ergänzung zu meinem Versicherungsportal aufbaue und in diesem im Wesentlichen aktuelle Themen vorstelle. Wenn es um die Veröffentlichung von Fachartikeln geht, die Möglichkeit neue Versicherungsvergleiche durchzuführen, etc. werde ich hier nur eine Ankündigung bzw. einen Hinweis geben und auf die entsprechenden Seiten einfach verlinken – doppelt werde ich die Daten sicher nicht pflegen. Sie werden hier in meinem Blog also über Änderungen/Neuerungen/Aktuelles auf dem Laufenden gehalten, so wie es wir als WebGemeinde möchten. Wenn jemand Lust hat auch “mit zu blogen”, ist er herzlich dazu eingeladen Kommentare, oder auch ganze Beiträge zu veröffentlichen.

Also, das war’s für den Start mal. Da heute auf die Sommerzeit umgestellt wird, gehe ich lieber mal früher ins Bett.

Email:

{ 4 comments… add one }

  • Igor 2. April 2008, 13:55

    interessant.
    Was für Beiträge können das sein?

    igor

    Reply
  • admin 2. April 2008, 20:06

    Hallo Igor,

    nun, ich denke es gibt neben dem Hauptthema “Versicherung” auch noch viele andere interessante Themen, wie Finanzen, Gesundheit, etc. die im weiteren Sinne eine Verbindung zur Versicherung haben.

    Ich habe heute zum Beispiel von einer interessanten Umfrage gelesen, dass z.B. Kassenpatienten bei Fachärzten längere Wartezeiten haben, wie Privatpatienten. Das denke ich wäre ein interessantes Thema für einen neuen Beitrag. Ich denke, dass ich am WoEnde dazukomme. Die Umfrage bestätigt genau das, womit ich z.B. auch Werbung mache “Werden Sie Patient 1. Klasse” ( http://www.1aversicherung.net/private-krankenversicherung.html ).

    Siegmar

    Reply
  • Mariya Petkova 6. April 2008, 16:44

    Was versteht man unter schlechtere Behandlung? Worin unterscheidet man Patient 1. und 2. Klasse? Liegt das nur an der längeren Wartezeiten oder gibt es mehrere Vorteile?
    Danke!

    Reply
  • admin 6. April 2008, 18:58

    Hallo Frau Petkova,

    wie ich in dem Blog “Test bestätigt “Zwei Klassen-Medizin” gibt es einen Unterschied bei der Behandlung von Patienten die gesetzlich Krankenversichert sind und die eine private Krankenversicherung haben – lesen Sie sich den Beitrag einfach mal durch. Das ist aber nur ein Punkt.

    Die Leistungen der privaten Krankenversicherung sind abhängig von den Leistungen, die Sie mir Ihrer privaten Krankenkasse vereinbaren. Hier gibt es unterschiedliche Leistungspakete, von dem sog. “Basistarif” (der ca. der Leistung der gesetzlichen Krankenkasse entspricht) bis zu TOP-Tarifen. Die Unterschiede sind sehr vielfältig und beginnen schon bei der Leistung z.B. von Brillen, gehen über Zuzahlungen bei Zahnersatz weiter bis hin zu Leistungen im Bereich der stationären Pflege, die bei den privaten Krankenkassen einfach – aufgrund der vertraglichen Vereinbarung – geleistet werden.

    Reply

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: