Private Haftpflichtversicherung zahlt auch bei Schäden durch Viren

Die Verbreitung des Computers ist enorm. Heute kommt kaum ein Unternehmen mehr ohne Computer aus. In über 60% der Privathaushalte steht heute ein Rechner mit Internetzugang. Mit dem World Wide Web sind jedoch auch neue Risiken erwachsen.

Durch die Vernetzung können Viren sich in rasanter Geschwindigkeit verbreiten. Ist ein Computer von Viren befallen, können neben einzelnen Daten und Programmen auch ganze Rechner in Gefahr sein. Die Frage ist, wer Haftet für Schäden, die durch Viren entstehen?

Wie in einer aktuellen Mitteilung des Bund der Versicherten (BdV) veröffentlicht wird, sind Privatpersonen über die meisten private Haftpflichtversicherung auch vor dem nicht schuldhaften (unwissentlichen) Versenden von eMails mit Viren geschützt. Voraussetzung ist jedoch, dass der Nutzer seine Daten vorab anhand eines aktuellen Virenprüfprogramms auf seine Unbedenklichkeit hin geprüft hat. Ein guter Virenschutz ist schon allein für den eigenen Schutz dringend zu empfehlen.

Worauf der BdV jedoch hinweist ist, dass sich der Schutz nur auf Fälle innerhalb Europa beschränkt. Sollte ein Verursacher den Schaden bewusst verursachen, werden die Schäden selbstverständlich auch nicht ersetzt. Wer also Denkt, dass er die Schadensersatzansprüche die durch eine Viren- oder Hacker-Attacke entstehen über seine Versicherung gedeckt sind, liegt falsch und kann die Kosten selbst tragen.

Ihr
Siegmar Bührle

relevante Links zur Haftpflichtversicherung:

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: