Investmentfonds flossen im Juli 1,3 Mrd. Euro neue Mittel zu

Bei Publikumsfonds stehen Geldmarktfonds und Offene Immobilienfonds im Fokus.

Der Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (www.bvi.de) hat in einer aktuellen Veröffentlichung Mittel Zu- und Abflüsse bei  Investmentfonds bekannt gegeben. Da die Zahlen eine interessante Sprache sprechen, hier die Ergebnisse.

Investmentfonds sind im Juli 2008 per Saldo 1,3 Mrd. Euro neue Mittel zugeflossen. Hierbei waren Spezialfonds, die sich ausschließlich an institutionelle Kunden wie zum Beispiel Versicherungen richten, mit einem Netto-Mittelzufluss von 1,5 Mrd. Euro Hauptabsatzträger. Aus Publikumsfonds zogen Anleger unter dem Strich 0,2 Mrd. Euro ab. Dies zeigen aktuelle Zahlen des BVI Bundesverband Investment und Asset Management für den Absatzmarkt Deutschland zum 31. Juli 2008.
Bei Publikumsfonds verbuchten Geldmarktfonds Zuflüsse von 1,3 Mrd. Euro, Offene Immobilienfonds von 1,2 Mrd. Euro und Dachfonds von 0,3 Mrd. Euro. Der Wert der Anteilscheinrückgaben überstieg die Käufe bei Rentenfonds im Umfang von 1,9 Mrd. Euro, bei Mischfonds von 0,5 Mrd. Euro und bei Aktienfonds von 0,3 Mrd. Euro. Seit Jahresbeginn addiert sich das Netto-Mittelaufkommen von Publikumsfonds auf 22,0 Mrd. Euro und 10,2 Mrd. Euro bei Spezialfonds. Das Volumen der in Deutschland angebotenen Investmentfonds beläuft sich zum 31. Juli 2008 auf 1.371,0 Mrd. Euro. Dabei entfallen 702,9 Mrd. Euro auf Publikumsfonds und 668,1 Mrd. Euro auf Spezialfonds.

Fazit:

Interessant finde ich, dass die institutionellen Investoren wieder stärker Investieren, wohingegen von den öffentlichen Publikumsfonds der Anleger Geld abgezogen wurde. Die Profis nützen die aktuelle Börsenschwäche um nachzukaufen. Kleinanleger haben die Lust verloren oder es einfach nicht erkannt, dass man bei günstigen Kursen kaufen muss – und bei teuren Kursen verkaufen.

Wie verhalten Sie sich in der aktuellen Situation? Sind Sie Profi genug um Ihren Investments treu zu bleiben (wenn Sie die richtigen haben) oder empfiehlt Ihnen nun Ihr Bankberater lieber wieder den sicheren Bausparvertrag? Nützen Sie die Chance und lassen Sie Ihr Investmentdepot von einem Spezialisten in einem kostenlosen Depotcheck prüfen.

Ihr

Siegmar Bührle

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: