Für wen eignet sich welche Krankenversicherung?

Die Wahl der richtigen Krankenversicherung ist alles andere als leicht. Wer die Wahl zwischen gesetzlich und privat hat, kann sogar noch mehr Unterschiede feststellen. Generell lässt sich sagen, dass die private Krankenversicherung beispielsweise dann nicht sinnvoll ist, wenn Kinder vorhanden sind. Denn in diesem Fall müsste für jeden ein eigener Vertrag mit eigenem Beitrag abgeschlossen werden. In der gesetzlichen Krankenversicherung werden Kinder dagegen grundsätzlich kostenfrei mit versichert.

Wer dagegen noch sehr jung und gesund ist, für den eignet sich die private Krankenversicherung deutlich besser. Denn in diesem Fall ist es doch häufig so, dass die Kosten besonders niedrig ausfallen. Jedoch sollte der Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung besonders gut durchdacht werden. Für einen späteren Wechsel zurück in die GKV gelten nur wenige Ausnahmen, in denen dieser möglich wird.

Wenn Sie wissen möchten, welche Krankenversicherung sich für wen eignet, dann lesen Sie einfach weiter …

Wann kann man zurück in die GKV?

Ein Wechsel zurück in die GKV ist nur möglich, wenn man arbeitslos wird oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt, also mit dem Einkommen wieder unter die Beitragsbemessungsgrenze fällt.

Wer bereits über 55 Jahre alt ist, muss dagegen damit rechnen, dass ein Wechsel nicht mehr möglich ist. Ausnahmen gelten ausschließlich bei der Möglichkeit einer Familienversicherung, wenn der Partner beispielsweise die ganze Zeit über gesetzlich versichert war.

Frauen und die Krankenversicherung

Ein weiteres Problem bei der Wahl der richtigen Krankenversicherung besteht in der Ungleichbehandlung der Geschlechter. Zwar wurden die Beiträge für die Herren der Schöpfung vor einigen Jahren angehoben, um mehr Gerechtigkeit zu schaffen, dennoch gibt es bei der privaten Krankenversicherung keine Unisex-Tarife.

Vielmehr müssen Frauen auch weiterhin mit erheblichen Mehrkosten bei den Beiträgen rechnen. Denn die Gefahr, dass Frau schwanger wird und daraufhin mehr Arztbesuche notwendig werden, ist immer gegeben. In der gesetzlichen Krankenversicherung hingegen entfallen diese Unterschiede in den Beiträgen, da diese sich prozentual vom Einkommen der Betroffenen errechnen lassen.

Leistungen in der Krankenversicherung

Wer Wert auf viele, mitunter auch nicht schulmedizinische Leistungen legt, sollte dagegen wiederum die private Krankenversicherung auswählen. Neben der Kostenübernahme für Brillen und Zahnersatz können nämlich fast alle Leistungen den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. So gilt generell, dass man sich seinen Tarif und die damit zu übernehmenden Leistungen in der privaten Krankenversicherung individuell zusammenstellen kann. Wer damit rechnet, dass er in der nächsten Zeit Zahnersatz benötigt, sollte die Beteiligung der Kasse möglichst hoch ansetzen. Denn die private Krankenversicherung übernimmt nicht nur Pauschalbeträge, sondern einen prozentualen Anteil an den tatsächlich entstandenen Kosten.

Bei einigen Angeboten sind sogar sämtliche Vorsorgeuntersuchungen, wie der jährliche Check-Up beim Hausarzt, die Untersuchungen beim Gynäkologen und Urologen, sowie viele weitere Untersuchungen automatisch im Beitrag enthalten.

Sie möchten wissen, welche Krankenversicherung sich für wen eignet? … dann fordern Sie hier doch einen unverbindlichen Versicherungsvergleich Private Krankenversicherung (Klick) an.

Ihr

Siegmar Bührle

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: