Ab Ende 2012 nur noch Unisextarife bei Versicherungen

Es ist beschlossene Sache, dass ab Ende 2012 die Unisextarife bei Versicherungen zur Pflicht stehen. Jeder neue Vertragsabschluss muss ab diesem Zeitpunkt nach den neuen Tarifen berechnet werden, so will es der Europäische Gerichtshof. Es gibt bei den Versicherungsbeiträgen somit keine Geschlechtertrennung mehr. Doch die Bevölkerung fühlt sich unzureichend über die Unisextarife informiert und kann am Ende für zu hohe Beiträge sorgen. 

Unisextarife: Bevölkerung ist unzureichend über die neuen Tarife informiert

Eine Bevölkerungsbefragung des Continentale Versicherungsverbundes zeigte auf, dass sich die Bevölkerung nicht genug informiert fühlt über die Unisextarife. Nicht einmal 20% gaben zu ausreichend informiert zu sein. Im Gegensatz sind es über 80% die sich nicht ausreichend informiert fühlen. Dies kann bei der Umsetzung am Ende für große Unsicherheiten sorgen.

Auch bei den Befragungen nach den Selbsteinschätzungen zu den Tariferhöhungen lag die Mehrheit falsch. Die Rentenversicherung wird demnach zum Beispiel für Männer teurer werden, doch nur 38% der Bevölkerung stimmten mit dieser Aussage überein. Auch bei den privaten Krankenversicherungen dürften die Männer am Ende höhere Beiträge zahlen, auch hier lagen nicht einmal 50% der Befragten richtig. Die Kfz-Versicherung und die Risikolebensversicherungen werden tendenziell für die Frauen teurer werden, doch auch für diese Unisextarife lag der Großteil wieder falsch.

Ausreichende Information und Aufklärung wird gefordert

Diese Befragung zeigt demnach auf, dass der Großteil nicht ausreichend informiert wird und noch viel Aufklärungsbedarf besteht. Bei neuen Vertragsabschlüssen für Unisextarife könnte es demnach auch zu großen Verwirrungen kommen. Deshalb ist eine kompetente Beratung absolute Pflicht und die Mehrheit der Befragten wünscht sich eine eigene persönliche Beratung durch ihren Versicherungsvertreter. nur der kleinere Teil der Befragten möchte sich selbst informieren oder gar auf eine Beratung verzichten.

Email:

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next Post:

Previous Post:

brissanter Report …

Gratis Report Viele Verbraucher zahlen nicht nur zu viel für Ihre Versicherungspolicen, sondern besitzen meist auch Versicherungen, die absolut unsinnig sind. Wir empfehlen Ihnen daher unseren Gratis-Report „Welche Versicherung Sie WIRKLICH brauchen - und welche Sie getrost kündigen können“, den Sie gleich hier per E-Mail anfordern können...
E-Mail:

Werbung:

Email: